Musterportfolios

Eier im Korb - Portfolio
Nicht alle Eier in einen Korb ..._______Foto: Timo Klostermeier / pixelio

In der Folge soll verdeutlicht werden, was alles mit einer Wertpapieranlage nach den Grundsätzen von veranlagung.net möglich ist und wie viel Ihnen entgeht, wenn Sie ihr Geld nicht für sich arbeiten lassen. Die drei Portfolios Defensiv, Ausgewogen und Offensiv repräsentieren drei Anleger mit mittelfristigem Anlagehorizont und niedriger, mittlerer bzw. hoher Risikobereitschaft. Durch intensive Portfolioanalyse ist es möglich, eine ausgewogene Kombination der Anlageklassen Aktien, Anleihen, Immobilien und Gold zusammenzustellen um so ein ideales Verhältnis von Ertrag und Risiko zu erzielen. Der Beobachtungszeitraum sind die vergangenen 6 Jahre, von 1.1.2011 bis 31.12.2016. Es waren turbulente Zeiten an den Finanzmärkten, sehen Sie selbst, wie sich die Portfolios in diesen schwierigen Zeiten geschlagen haben.

Portfolio Defensiv
Bild Vergleich Portfolio Defensiv vs. Aktienindizes
Abbildung 1: Portfolio Defensiv vs. Aktienindizes 1.1.2011 - 31.12.2016

Dieses Portfolio ist etwas für vorsichtige Gemüter. Auf Grund der ausgewogenen Zusammenstellung und der relativ geringen Aktienquote sind die Wertschwankungen äußerst gering. Selbst bei großen Marktverwerfungen reagiert das Portfolio nur mit minimalen Wertverlusten. Abbildung 1 zeigt die Wertentwicklung des Musterportfolios Defensiv von 1.1.2011 bis 31.12.2016.

Während im Sommer 2011, mit dem Beginn des Euro-Griechenland-Debakels, der Stoxx Global über 20% und der ATX sogar über 40% in die Knie gingen, blieb das Portfolio Defensiv absolut unbeeindruckt und verzeichnete gerade einmal 3% temporären Verlust. Wie Sie sehen können, muss eine ertragreiche Anlage nicht unbedingt etwas mit Zockerei zu tun haben. Mit dem defensiven Portfolio konnte man einen konstanten, starken Ertrag erwirtschaften und das stressfrei, trotz diverser Turbulenzen an den Finanzmärkten (was auch deutlich an den großen Schwankungen der Aktienmärkte zu erkennen ist). Über den gesamten Beobachtungszeitraum konnte das Musterportfolio stärkere Erträge als die Aktienmärkte erwirtschaften, allerdings mit einem weitaus geringeren Risiko. Die Kennzahlen zum Portfolio Defensiv finden Sie in der folgenden Tabelle.

Kennzahlen Portfolio Defensiv

Wertentwicklung letztes Jahr 5,30%
Wertentwicklung 6 Jahre p.a. 7,41%
Volatilität / Risiko 3,64%
Wertentwicklung pro Jahr Portfolio Defensiv
Abbildung 2: Wertentwicklung pro Jahr Portfolio Defensiv
Bild Chart Portfolio Defensiv Zusammensetzung nach Anlageklassen
Abbildung 3: Portfolio Defensiv Zusammensetzung nach Anlageklassen

Über den Beobachtungszeitraum wurde eine durchschnittliche jährliche Rendite von 7,41% pro Jahr erzielt. Die Volatilität ist mit 3,64% um ein Vielfaches geringer als jene von ATX und DJ STOXX GLOBAL 1800 Index. Wie viel Zinsen bekommen Sie auf Ihrem Sparbuch? Und haben Sie schon einmal nachgerechnet welche Verzinsung Ihre Pensionsversicherung im Durchschnitt erwirtschaftet? Das sollten Sie unbedingt einmal machen, dann wird Ihnen sehr schnell klar, was zu tun ist. Und das ist erst das vorsichtigste der drei Portfolios. Wenn Sie langfristig orientiert sind und eine gewisse Risikotoleranz mitbringen, lassen sich mit den anderen beiden Portfolios sogar noch bessere Ergebnisse erzielen. Abbildung 3 zeigt die Zusammensetzung des Portfolios nach Anlageklassen.

Fix in Aktien sind nur 5% investiert, das hält die Volatilität relativ niedrig. Weitere 31% sind in Mischfonds (26% Mischfonds + 5% Strategiefonds) investiert, welche aus den Anlageklassen Aktien, Anleihen und Gold bestehen. Je nach Marktsituation entscheidet das Fondsmanagement dieser Fonds zu wie viel % in welche der Anlageklassen investiert werden soll. So ist es möglich, in Zeiten steigender Aktien an den Gewinnen zu partizipieren und in Zeiten fallender Aktienkurse die Verluste zu minimieren. 30% Immobilienfonds und 34% Rentenfonds bilden das Rückgrat des Portfolios und sorgen für stabile Erträge.

Portfolio Ausgewogen
Bild Vergleich Portfolio Dynamisch vs. Aktienindizes
Abbildung 4: Portfolio Dynamisch vs. Aktienindizes 1.1.2011 - 31.12.2016

Das Portfolio Ausgewogen ist eine Spur offensiver ausgerichtet als die defensive Variante. Die Ertragschancen sind daher höher, ebenfalls wird ein etwas höheres Risiko in Kauf genommen.

Die Performance dieses Wertpapierportfolios ist ebenfalls sehr stark und unterliegt nur geringen Schwankungen. Im Sommer 2011 war das Depot maximal 4% im Minus. Über den gesamten Beobachtungszeitraum schlägt das Portfolio Dynamisch die Aktienmärkten und das bei einer deutlich geringeren Volatilität. In der folgenden Tabelle finden Sie die Kennzahlen.

Kennzahlen Portfolio Ausgewogen

Wertentwicklung letztes Jahr 4,43%
Wertentwicklung 6 Jahre p.a. 8,51%
Volatilität / Risiko 5,03%
Wertentwicklung pro Jahr Portfolio Dynamisch
Abbildung 5: Wertentwicklung pro Jahr Portfolio Dynamisch
Bild Chart Portfolio Ausgewogen Zusammensetzung nach Anlageklassen
Abbildung 6: Portfolio Ausgewogen Zusammensetzung nach Anlageklassen

Die durchschnittliche annualisierte Wertentwicklung von 8,51% bei einer Volatilität von 5,03% sind herausragende Kennzahlen. Wenn Sie eine gewisse Risikotoleranz mitbringen, aber doch nicht zu viel riskieren wollen, ist diese Portfoliozusammenstellung ideal für Sie. In Abbildung 6 finden Sie die prozentuale Gewichtung der Anlageklassen.

Aktienfonds und Mischfonds sind im Vergleich zum Portfolio Defensiv höher gewichtet. Die defensiven Bestandteile, Immobilienfonds und Rentenfonds, haben geringeres Gewicht, dadurch hat das Portfolio Ausgewogen eine höhere Renditeerwartung bei etwas höherem Risiko.

Portfolio Offensiv
Bild Vergleich Portfolio Offensiv vs. Aktienindizes
Abbildung 7: Portfolio Offensiv vs. Aktienindizes 1.1.2011 - 31.12.2016

Als Letztes möchte ich Ihnen das Portfolio Offensiv vorstellen. Wie der Name schon sagt, ist es die offensivste der drei Portfoliovarianten. Daher ist die Volatilität höher als bei den Varianten Defensiv und Dynamisch, der Gesamtertrag war dafür am höchsten über den Beobachtungszeitraum. Risikofreudige Anleger welche die Chance auf maximalen Ertrag nutzen möchten, sind mit dieser Variante sehr gut beraten. Auch sollte der Anlagehorizont nicht zu kurz sein, je länger dieser ist, desto geringer ist die Gefahr auf Grund von kurzfristigen Kursschwankungen Verluste zu erleiden. Abbildung 7 zeigt die Wertentwicklung im Vergleich zum ATX und dem DJ STOXX GLOBAL 1800 Index.

Über den gesamten Zeitraum von 1.1.2011 bis 31.12.2016 war das offensive Portfolio das insgesamt ertragreichste der drei Musterportfolios. Man kann auf stolze 9,32% jährliche Rendite zurückblicken. Die gesammelten Kennzahlen befinden sich in der folgenden Tabelle.

Kennzahlen Portfolio Offensiv

Wertentwicklung letztes Jahr 4,62%
Wertentwicklung 6 Jahre p.a. 9,62%
Volatilität / Risiko 6,29%
Wertentwicklung pro Jahr Portfolio Offensiv
Abbildung 8: Wertentwicklung pro Jahr Portfolio Offensiv
Bild Chart Portfolio Offensiv Zusammensetzung nach Anlageklassen
Abbildung 9: Portfolio Offensiv Zusammensetzung nach Anlageklassen

Wenn Sie in der folgenden Abbildung 9 die Portfoliozusammensetzung nach Anlageklassen betrachten, erkennen Sie, dass der Aktienanteil in diesem Portfolio am höchsten ist. Aktien sind langfristig die ertragreichste Anlageklasse. Natürlich geht damit ebenfalls ein höheres Risiko einher.

Auch wenn die Aktienkomponente eindeutig dominiert, der maximale Aktienanteil beträgt 70% (34% Aktienfonds + 30% Mischfonds + 6% Strategiefonds), sind zur Diversifikation und zur Stabilisierung der Erträge ebenfalls Anleihen, Immobilien und Gold im Wertpapierdepot enthalten.